Die Armee Europas

Die Armeen der EU-Nationen sollten sich zu einer „Europaarmee“ vereinen.

Trump möchte die USA abschotten, die Russen bauen ihre Vormachtstellung aus und das sozialistische China möchte den Westen übertrumpfen. Gerade in Zeiten wie diesen ist es schwierig, unsere Freiheit zu verteidigen. In diesen Zeiten führt kein Weg vorbei an einer „wahren europäischen Armee“. Denn wie möchte man heute noch als einziger Staat seine Stimme in der Welt bewahren?

In der Europäischen Union gibt es 28 Nationalarmeen und 28 Verteidigungsminister. Wer soll das bezahlen? Eine europäische Armee würde hingegen schätzungsweise 130 Milliarden Euro pro Jahr freilassen. Eine einzige Armee würde aber nicht nur finanzielle, sondern auch organisatorische Vorteile mit sich ziehen. So werden Kräfte frei, die man für die Instandhaltung der Nationalarmeen nicht hatte. Die Bundeswehr zum Beispiel hat nämlich bis zu 70% ihrer Waffensysteme kaputt. Und die soll eine Armee sein?

Das Wichtigste einer Europaarmee ist aber nicht das Geld oder die Qualität der Truppen. Das Wichtigste ist die neue europäische Weltmacht. Nur so können wir uns mit den anderen Weltmächten messen und bekommen auch eine gewisse Unabhängigkeit. Und trotzdem schwächen wir so nicht die NATO – Im Gegenteil: Dadurch, dass Länder wie Österreich, Irland oder Schweden dazukommen, bauen wir unser in der Welt dominierendes Verteidigungsbündnis aus.

Jahrtausende lang führten wir Europäer Krieg – Caesar, Elisabeth I. und Napoleon wurden sogar gefeiert. Und nur europäische Annäherung ist der Grund für über 70 Jahre Frieden auf unserem Kontinent. Unser Europa lebt nicht von Gleichheit, es lebt von Individualismus, Multikulturalität – von Freiheit. Mit einer Europaarmee stärken wir die europäische Idee „Frieden und Freiheit“ – auch in Zukunft.

Quellen

  • welt.de
  • de.m.wikipedia.org
  • 3sat.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.