Wie mächtig sind Google, Facebook und Co.?

Von Heidi Bank, LobbyControl

Schon Schulkinder haben es verinnerlicht: „Google ist dein Freund!“. Schnell Infos besorgen oder sich Überblick über ein Thema verschaffen: Die Mega-Suchmaschine wird schon eine passende Antwort und die wichtigsten Webseiten parat haben. Ein Haken an der Sache: Zwar liefert Google viele Ergebnisse – aber sie sind keineswegs neutral.

Katharina Nocun, Netzaktivistin und Autorin des Buches „Die Daten, die ich rief“, hat es getestet: Sie bat Freunde, bei Google nach dem Begriff TTIP zu suchen – und jeder von ihnen bekam gleich auf der ersten Seite im Schnitt zwei Ergebnisse angezeigt, die bei ihr selbst fehlten. „Das hat mich dann doch überrascht“, sagt die Netz-Aktivistin. Erklären kann sie das Phänomen aber doch: Was Google zeigt, hängt davon ab, welche Daten der Konzern über die einzelnen Nutzer gespeichert hat – und welche Schlüsse er daraus über ihr künftiges Verhalten zieht.

Mit der Gestaltung seiner Trefferliste entscheidet Google, welche Informationen die größte Verbreitung finden. Das gibt dem Konzern Macht: über die Anbieter von Informationen und über die, die danach suchen – und letztlich über das, was in der gesellschaftlichen Debatte als „richtig“ und „relevant“ gelten kann. „Wir können mehr oder weniger wissen, was Sie denken“ brüstete sich deshalb der langjährige Google-Chef Eric Schmidt.

Seine Macht nutzt der Konzern nicht nur, um mit Werbung gigantische Gewinne zu machen. Sondern auch, um die Spielregeln in der Demokratie zu verändern. Über 23 Millionen Euro jährlich gibt Google allein in Brüssel und Washington für direktes Lobbying aus. Zusätzlich finanziert er mit anderen Branchenriesen wie Amazon, Facebook und Microsoft eine fast unüberschaubare Anzahl von Verbänden und Think Tanks, die Googles Wünsche politisch durchsetzen sollen.

Wir halten dagegen, indem wir über diese Aktivitäten recherchieren, die Öffentlichkeit informieren und demokratischen Gegendruck aufbauen. Es braucht eine starke LobbyControl-Gemeinschaft, um der Digital-Lobby das Leben schwer zu machen.

LobbyControl – Initiative für Transparenz und Demokratie e.V. ist ist ein gemeinnütziger Verein, der über Lobbyismus und Machtstrukturen in Deutschland und der EU aufklärt. Er setzt sich ein für Transparenz, demokratische Kontrolle und klare Schranken der Einflussnahme auf Politik und Öffentlichkeit.

Weitere Infos unter www.lobbycontrol.de

Autor: Heidi Bank, publiziert am 15.08.2018 auf www.pressenza.com, Pressenza Muenchen

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Änderungen: Der Text ist unverändert. Einzig das Beitragsbild ist anders als beim Originalartikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.