Was Trump besser macht als Europa

Fast alle denken zu Recht negativ von Präsident Trump. Seine politischen Inhalte sind populistisch und gefährlich, und er ist in viele Skandale verstrickt. Trotzdem feiern ihn heute viele junge Leute. Nicht etwa in den USA, sondern in Hongkong.

Die meisten freuten sich bestimmt über die Nachricht: “Jetzt ist Tierquälerei in den USA ein schweres Verbrechen” – und dann kam das Unerwartete. Das “Gesetz zur Verhinderung von Tierquälerei und Folter” unterzeichnete kein Demokrat, sondern US-Präsident Trump. Ausgerechnet der Republikaner, der die Naturschutzgebiete in seinem Land um mehr als 80% verkleinert hatte, setzte ein Zeichen für Tierrechte. Wie passt das zusammen?

Paar Tage später die nächste aufregende Nachricht. Schon seit vielen Monaten demonstrieren junge Hongkonger gegen die undemokratische Einflussnahme durch Festlandchina. Sie baten den Westen um Unterstützung. Vertreter der Bewegung trafen sogar hochrangige Politiker und machten auf die Menschenrechtsverletzungen in Hongkong aufmerksam. Weder Merkel noch Macron setzen irgendwas in Bewegung. Der Erste ist tatsächlich Trump. Er unterstützt die Demokratiebewegung in Hongkong mit zwei Gesetzen gegen die Willkür Pekings. China reagiert erbost, mahnt an, die USA sollten sich nicht in nationale Angelegenheiten mischen.

Hongkong ist aber nicht gleich China. Im Gegenteil: Viele Demonstranten gehen auf die Straße und wedeln mit der US-amerikanischen Flagge. Sie machen einen Siegeszug mit Bannern, auf denen “Präsident Trump, befreien Sie Hongkong” steht. Hunderttausende feiern Trump für die Hilfe, die die Demokratiebewegung brauchte. Trump hat es verdient.

Aber zurück zur Frage: Wie passt das zusammen? Woher kommt die gute Politik? Zugegeben: Das ist kein Sinneswandel. Das Tierschutzgesetz hatte den Hintergrund, dass ein Eichhörnchen, bei lebendigem Leib vermutlich, an ein Baum genagelt wurde. Trump blieb fast keine andere Wahl, als auf diese Schandtat zu antworten. Und was war mit Hongkong? Schon vorher hatte Trump Querelen mit China. Er verabschiedete Strafzölle und provozierte einen Handelskrieg, wenn er mal nicht China beleidigte.

Ja, Trump ist ein katastrophaler Präsident. Und auch wenn die Motive von Trump klar sind, ist seine Politik nicht immer schlecht. Im Gegenteil: Die Europäischen Staaten sollten sich was von ihm abgucken und zum Beispiel Hongkong unterstützen. Die Politik darf nicht stur sein, gerade heute nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.